Aktuelle Informationen in Bezug auf SARS-CoV-2

Sehr geehrte Patientinnen und Patienten
Sehr geehrte Zuweiserinnen und Zuweiser,

die Klinik für Psychosomatische Medizin hat auf Grund der Coronapandemie die tagesklinische Behandlung derzeit ausgesetzt. Die Behandlung im stationären Setting wird weiter fortgesetzt unter den eingeschränkten Ausgangsbedingungen (z. B. keine Wochenendbeurlaubungen).
Ambulante Vorgespräche zur Klärung, ob eine Behandlung in unserer Klinik indiziert ist, finden weiterhin statt, erfolgen aber ausschließlich telefonisch.

Wir können gerne auch telefonieren, wenn Sie noch Fragen haben.

Vielen Dank
Mit freundlichen Grüßen
 
Ralf Müller-Lenz
Chefarzt
Klinik für Psychosomatik

Unsere Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie

Wir freuen uns über Ihr Interesse und informieren Sie gerne über unsere Klinik, das Behandlungskonzept, das Spektrum der Erkrankungen, die bei uns behandelt werden, sowie über die verschiedenen therapeutischen Verfahren.

Was bedeutet Psychosomatik?

„Psyche“ bedeutet Seele, „Soma“ heißt Körper. „Psychosomatik“ ist die Lehre von den Wechselwirkungen zwischen seelischen, körperlichen und sozialen Faktoren bei der Entstehung, im Verlauf und bei der Behandlung von Krankheiten.

Viele Menschen leiden sehr unter psychischen Einschränkungen wie Ängsten, depressiven Gefühlen, Verlust an Lebensfreude, Mangel an Selbstbewusstsein, dem Gefühl ausgebrannt zu sein oder dem Unvermögen Konflikte lösen zu können. Manche fühlen sich durch Spannungen und Konflikte im seelischen Innenraum wie lahmgelegt, gefangen oder blockiert.

Dank einer psychosomatischen Behandlung lassen sich solche Blockierungen wieder lösen, Symptome werden gebessert oder verschwinden sogar ganz.


Ihr
Team der Psychosomatischen Klinik
Realisierung & Design: Agentur Lorch