Vor der Entbindung

Die äußere Wendung

Bei der äußeren Wendung wird versucht, das Kind von außen zu einer Rolle rückwärts oder vorwärts in der Gebärmutter zu bewegen und es so von der Steiß- in die Schädellage zu bringen. Das erfordert viel Erfahrung und entsprechende Vorsicht. Die Erfolgsrate beträgt bei Erst- und Mehrgebärenden ca. 50%. Mögliche Komplikationen werden in der Literatur mit 0,64% angegeben, sodass Komplikationen extrem selten sind.
Realisierung & Design: Agentur Lorch