Evang. Diakonissenverein Siloah

Der Evangelische Diakonissenverein Siloah ist Träger des Siloah St. Trudpert Klinikums mit 499 Betten, der Seniorenzentren Haus Maihälden und Heim am Hachel in Pforzheim und Keltern sowie Sonnhalde in Neuenbürg (zusammen 502 Plätze), des Bildungszentrums für Pflegeberufe Siloah und Enzkreis, der Fachschule für Altenpflege und Altenpflegehilfe sowie unserer Kindertagesstätte. » mehr

Als Akut- und Notfallkrankenhaus stehen rund um die Uhr Ärzte und Pflegekräfte bereit, um auch mit Unterstützung neuester radiologischer Diagnosegeräte Patientinnen und Patienten zu versorgen. Der im Mai 2009 fertiggestellte Hubschrauberlandeplatz mit einem Schockraum rundet unser Notfallversorgungsangebot ab, ein Notarztwagenstandort ist bereits vorhanden.

Auf der Grundlage des Christlichen Menschenbildes und unserer Selbstverpflichtung gemäß unserem Leitbild engagieren sich in unseren Einrichtungen täglich hervorragend ausgebildete Fachkräfte mit Sachverstand und Hingabe für Ihre persönlichen Anliegen. Wir freuen uns, Ihnen helfen zu dürfen und begrüßen Sie sehr gerne in unseren Häusern.

In kompakter Form haben wir Informationen für Sie aufbereitet und hoffen, dass Sie sich gut zurecht finden. Für Ihre Anregungen zur Verbesserung unseres Internetauftritts sind wir dankbar (Kontakt).

Mit den besten Wünschen
Dr. Gerhard Bossert
Vorsitzender des Verwaltungsrates

« weniger

Aktuelle Meldungen


Siloah St. Trudpert Klinikum nimmt Covid-19-Patienten aus dem Elsass auf


24. März 2020

Verlegung von zwei Patienten aus Straßburg nach Pforzheim

Um die stark von der Corona-Krise betroffenen Krankenhäuser im Elsass zu unterstützen und die eigenen freien Beatmungsplätze für die Patientenversorgung zu nutzen, hat das Siloah St. Trudpert Klinikum zwei Covid-19-Patienten aus der Universitätsklinik Straßburg aufgenommen. Beide Patienten wurden jeweils mit einem Hubschrauber des französischen Zivilschutzes eingeflogen.

Baden-Württemberg hatte sich vor Tagen bereit erklärt, insgesamt zehn Patientinnen und Patienten aus den stark betroffenen Grenzregionen Frankreichs aufzunehmen.

„Aktuell werden 180 Covid-19-Patienten an der Universitätsklinik Straßburg behandelt. Die Kolleginnen und Kollegen sind daher um jeden Patienten dankbar, der sich verlegen lässt“, beschreibt Dr. Thushira Weerawarna, Chefarzt der Klinik für Innere Medizin 3 die Situation.
„Für uns ist es eine Selbstverständlichkeit zu helfen. Zudem ist der Zeitpunkt ideal. Wir haben alle Vorbereitungen für die Behandlung von Corona-Patienten abgeschlossen, haben freie Beatmungsplätze und sehen uns in der Pflicht, unserem Nachbarland zu helfen“, so der Lungenspezialist.

Bei den intensivpflichtigen Patienten handelt es sich um zwei Männer, 69 und 73 Jahre alt. Beide werden künstlich beatmet. Für den frühen Abend wird zudem eine Patientin aus dem Klinikum Nagold erwartet: Eine 44-jährige Frau mit Verdacht auf Covid-19.  

Somit werden vier bestätigte Covid-19-Patienten auf der isolierten Corona-Intensivstation im Siloah St. Trudpert Klinikum versorgt.  



« zurück

Realisierung & Design: Agentur Lorch