Evang. Diakonissenverein Siloah

Der Evangelische Diakonissenverein Siloah ist Träger des Siloah St. Trudpert Klinikums mit 499 Betten, der Seniorenzentren Haus Maihälden und Heim am Hachel in Pforzheim und Keltern sowie Sonnhalde in Neuenbürg (zusammen 502 Plätze), des Bildungszentrums für Pflegeberufe Siloah und Enzkreis, der Fachschule für Altenpflege und Altenpflegehilfe sowie unserer Kindertagesstätte. » mehr

Als Akut- und Notfallkrankenhaus stehen rund um die Uhr Ärzte und Pflegekräfte bereit, um auch mit Unterstützung neuester radiologischer Diagnosegeräte Patientinnen und Patienten zu versorgen. Der im Mai 2009 fertiggestellte Hubschrauberlandeplatz mit einem Schockraum rundet unser Notfallversorgungsangebot ab, ein Notarztwagenstandort ist bereits vorhanden.

Auf der Grundlage des Christlichen Menschenbildes und unserer Selbstverpflichtung gemäß unserem Leitbild engagieren sich in unseren Einrichtungen täglich hervorragend ausgebildete Fachkräfte mit Sachverstand und Hingabe für Ihre persönlichen Anliegen. Wir freuen uns, Ihnen helfen zu dürfen und begrüßen Sie sehr gerne in unseren Häusern.

In kompakter Form haben wir Informationen für Sie aufbereitet und hoffen, dass Sie sich gut zurecht finden. Für Ihre Anregungen zur Verbesserung unseres Internetauftritts sind wir dankbar (Kontakt).

Mit den besten Wünschen
Dr. Gerhard Bossert
Vorsitzender des Verwaltungsrates

« weniger

Aktuelle Meldungen


Eine Trockenübung mit viel Wasser


20. September 2019

Freiwillige Feuerwehr Brötzingen übte am Siloah St. Trudpert Klinikum Löscheinsatz

Das Szenario: Ein brennender Hubschrauber mit drei Personen an Bord ist auf dem Hubschrauberlandeplatz des Siloah St. Trudpert Klinikums gelandet. Eine Person konnte sich bereits retten, zwei Personen befinden sich allerdings noch in unmittelbarer Nähe des brennenden Objektes. Die Aufgabe: Die zwei Personen aus der Gefahrenzone bringen und das Feuer löschen.
Die gute Nachricht: Es ist eine Feuerwehrübung der Freiwilligen Feuerwehr Abteilung Brötzingen-Weststadt und kein Ernstfall.
 

Ein- bis zweimal im Monat übt die Truppe gemeinsam entweder auf der Hauptfeuerwache oder simuliert Einsätze vor Ort, so wie Mitte September am nahegelegenen Siloah St. Trudpert Klinikum. 
Sven Renckly, Stellvertretender Abteilungskommandant, ist es wichtig, viel direkt vor Ort zu üben: „So lernen wir die Begebenheiten des entsprechenden Objektes kennen und sind für den Ernstfall gewappnet.“ Tritt der Ernstfall ein, kommen die Ehrenamtlichen der Freiwilligen Feuerwehr gemeinsam mit der Berufsfeuerwehr zum Einsatz. Bei einer Vielzahl von gleichzeitigen Einsätzen führt die Freiwillige Feuerwehr Einsätze aber auch eigenständig durch.

Ob nun Berufs- oder Freiwillige Feuerwehr: Roland Speer, Brandschutzbeauftragter des Siloah St. Trudpert Klinikums, ist es wichtig, dass die Feuerwehr sich am und im Gebäude sehr gut auskennt: „Jedes Treppenhaus hat eine trockene Steigleitung und entsprechende Einspeisepunkte für die Wasserzufuhr der Feuerwehr. Je besser sich die Feuerwehrmänner und -frauen auskennen, desto schneller können sie zum Brandherd gelangen und ihn löschen.“

Im Fall dieser speziellen Übung kam auf dem Hubschrauberlandeplatz jedenfalls jede Menge Wasser und Löschflüssigkeit zum Einsatz: „Das Zusammenspiel aller Personen im Einsatz möchten wir so real wie möglich nachstellen und das hat auch wunderbar geklappt an dem Abend“, freute sich Sven Renckly über den gelungenen Testeinsatz.



« zurück

Realisierung & Design: Agentur Lorch