Evang. Diakonissenverein Siloah

Der Evangelische Diakonissenverein Siloah ist Träger des Siloah St. Trudpert Klinikums mit 499 Betten, der Seniorenzentren Haus Maihälden und Heim am Hachel in Pforzheim und Keltern sowie Sonnhalde in Neuenbürg (zusammen 502 Plätze), des Bildungszentrums für Pflegeberufe Siloah und Enzkreis, der Fachschule für Altenpflege und Altenpflegehilfe sowie unserer Kindertagesstätte. » mehr

Als Akut- und Notfallkrankenhaus stehen rund um die Uhr Ärzte und Pflegekräfte bereit, um auch mit Unterstützung neuester radiologischer Diagnosegeräte Patientinnen und Patienten zu versorgen. Der im Mai 2009 fertiggestellte Hubschrauberlandeplatz mit einem Schockraum rundet unser Notfallversorgungsangebot ab, ein Notarztwagenstandort ist bereits vorhanden.

Auf der Grundlage des Christlichen Menschenbildes und unserer Selbstverpflichtung gemäß unserem Leitbild engagieren sich in unseren Einrichtungen täglich hervorragend ausgebildete Fachkräfte mit Sachverstand und Hingabe für Ihre persönlichen Anliegen. Wir freuen uns, Ihnen helfen zu dürfen und begrüßen Sie sehr gerne in unseren Häusern.

In kompakter Form haben wir Informationen für Sie aufbereitet und hoffen, dass Sie sich gut zurecht finden. Für Ihre Anregungen zur Verbesserung unseres Internetauftritts sind wir dankbar (Kontakt).

Mit den besten Wünschen
Dr. Gerhard Bossert
Vorsitzender des Verwaltungsrates

« weniger

Aktuelle Meldungen


Wissen, wie man hilft


27. Mai 2019

Die Schulsanitäter-AG des Schiller-Gymnasiums auf dem Hubschrauberlandeplatz.
Schulsanitäter-AG des Schiller-Gymnasiums zu Besuch

Rettungswache, Schockraum, Aufwachraum, Hubschrauberlandeplatz:  15 Schülerinnen und Schüler der AG Schulsanitäter des Schiller-Gymnasiums  erhielten mit Lehrerin Natascha Knust Einblicke in diverse Räume und Abläufe des Klinikalltags aus erster Hand. Oberarzt  Ingmar Sanden, Facharzt für Anästhesiologie und leitender Notarzt, ermöglichte der AG einen Blick hinter die Kulissen des Siloah St. Trudpert Klinikums und erläuterte unter anderem wie die Zusammenarbeit mit den Rettungsdiensten funktioniert. So fand es die elfjährige Schulsanitäterin Maya Ochs besonders spannend, den Rettungswagen auf der ASB-Wache von innen besichtigen zu können, während ihre Mitschüler alle auf dem Hubschrauberlandeplatz die Handys zückten, um ihre Eindrücke festzuhalten.

„In der AG lernen die Schülerinnen und Schüler, wie sie bei ihren Mitschülern Erste Hilfe leisten, kleine Wunden versorgen, ihnen zu Seite stehen und sich in Notfällen verhalten. Der Besuch im Klinikum zeigt ihnen, wie die weitere medizinische Versorgung aussieht und wer alles daran beteiligt ist“, beschreibt Lehrerin Natascha Knust. Viel Zeit nahm sich Oberarzt Ingmar Sanden, um auf alle Fragen der Schulsanitäter einzugehen: Mit wie viel km/h fährt der Notarztwagen? Wie läuft eine Narkose bei Kindern ab? Und wie oft landet ein Hubschrauber auf dem hauseigenen Landeplatz? Auf diese und weitere Fragen gab es für alle 15 Gymnasiasten eine Antwort.

Ein Besuch im Siloah St. Trudpert Klinikum ist für die Schulsanitäter zu einem festen Bestandteil im Rahmen der AG geworden. „Wir möchten den interessierten Schülerinnen und Schülern nicht nur einen Einblick in den Klinikalltag ermöglichen, sondern auch dafür sensibilisieren, wie wichtig es im Notfall ist, Erste Hilfe zu leisten bis Notarzt und Rettungswagen kommen. Denn das Erste-Hilfe-Wissen, mit dem die Schulsanitäter bereits in ihrem Schulalltag arbeiten, werden sie auch in ihrem Umfeld anzuwenden wissen“, ist sich Ingmar Sanden sicher.

 



« zurück

Realisierung & Design: Agentur Lorch